logo Greensurance
images/Beitaege/Umweltbildung/Umweltbildung.jpg

Warum nachhaltig handeln?

Das Ziel der Greensurance Stiftung Für Mensch und Umwelt ist, einen »Green Lifestyle« und das »Green Management«, also nachhaltiges Leben und zukunftsorientiertes Wirtschaften, zu fördern. Gerade in der Finanz- und Versicherungsbranche möchten wir zu einem nachhaltigen Wandel beitragen. Bevor wir Ihnen drei gute Gründe nennen, warum sich nachhaltiges Leben und Wirtschaften lohnt, möchten wir kurz erläutern: Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Was ist nachhaltigkeitt, Blumen im Blumenkasten Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch bedeutet es nicht für jeden dasselbe! Dies kann nicht nur zur Verwirrung, sondern bei Firmen auch zum sogenannten Greenwashing führen. Dazu später mehr. Heutzutage gibt es nachhaltige (Handlungs-)Alternativen so gut wie in allen Lebensbereichen: Vom fair gehandelten Bio-Kaffee am Morgen, nachhaltigen To-go-Bechern, über elektrische Autos und Roller sogar bis zur nachhaltigen Bestattung. Zurück geht der Begriff »Nachhaltigkeit« auf Hans von Carlowitz (1645 – 1714), welcher vorgab im Wald nicht mehr zu schlagen als nachwächst; das Grundprinzip der Nachhaltigkeit. Der Grundgedanke des heutigen Nachhaltigkeitsbegriffs geht zurück auf den Brundtland-Bericht aus dem Jahre 1987. Hier wurde erstmals der Begriff der »Nachhaltigen Entwicklung« definiert: »Sustainable development is development that meets the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs«. Daraus haben sich verschiedene Modelle wie das Drei-Säulen-Modell entwickelt. Dieses stellt z.B. Wirtschaft, Ökologie und Sozial-Gesellschaftliches als gleichrangig und gleichwertig auf allen Ebenen dar. Die Schnittmenge aus den drei Bereichen ist das, was als »nachhaltig« bezeichnet werden kann. Als Greensurance Stiftung sehen wir Nachhaltigkeit nicht als Kompromiss an, sondern als ein sinnvolles Wirtschaften, welches auch als »zukunftsorientiert« bezeichnet werden kann.

Was bedeutet Greenwashing?

Was ist greenwashing, Mann streicht Wand mit Pinsel an Greenwashing bedeutet im Deutschen »Grün waschen« oder auch »Grün anstreichen«. Das bedeutet, dass Firmen, nur einen kleinen Teil ihrer Dienstleistungen oder auch Produkte ökologisch und nachhaltig produzieren, jedoch im großen Maße diese grünen Leistungen (be)werben. Weitere Beispiele für Greenwashing: Auch falsche Aussagen zur Nachhaltigkeit, ohne dass das Unternehmen wirklich Nachhaltigkeitsleistungen bietet, zählen zum Greenwashing. Oft sind diese an übertriebene Marketing Kampagnen gekoppelt. Jedoch kann sich kein Unternehmen von 0 auf 100 % entwickeln. Daher ist ein wichtiger Faktor, ob eine kontinuierliche Verbesserung (kvP) der Nachhaltigkeits-Leistungen angestrebt und geplant ist im Unternehmen.

Drei gute Gründe, warum es sich lohnt nachhaltig zu handeln? (für Privatmenschen)

  1. Warum nachhaltig handeln Privatpersonen, Zwei Kinder spielen, Nahaufnahme Weil wir unseren Kindern eine bessere Welt hinterlassen wollen: Jeder wünscht seinen Kindern und Enkeln eine gute Zukunft mit einem schönen Zuhause, einem guten Job und einem guten Leben. Die Lebensgrundlage dazu sind wir jedoch gerade dabei zu zerstören. Durch den Klimawandel, die Abholzung der Regenwälder, die Verunreinigung unserer Trinkwasserreserven (bspw. mit Nitrat). Wenn wir so weiter machen, werden sich unsere Kinder eines Tages fragen, was wir uns damals gedacht haben. Denn der Planet Erde wird auch ohne uns als Menschheit leben, wir als Menschen brauchen aber den Planeten Erde – die Luft, das Wasser, die Pflanzen und Ökosysteme!
  2. Weil es uns gut tut! Es ist gesünder biologische Lebensmittel zu essen. Es ist sehr gut für unseren Körper, wenn wir öfter das Rad nehmen oder laufen statt auch für kurze Strecken das Auto zu nehmen. Es ist sehr gesund weniger Fleisch zu essen. Ökostrom ist mittlerweile oft günstiger als konventioneller Strom. Wenn wir bei Kleidung und Kosmetik auf »öko« achten, vermeiden wir auch Giftstoffe in den Produkten, welche wir täglich anwenden. Im Hausbau vermeiden wir durch gesunde Böden und Kalkfarben giftige Ausdünstungen.
  3. Weil es Vorteile hat und Spaß macht! Nachhaltigkeit kann so oft sehr viel Freude und Spaß verbreiten: Das schnelle Beschleunigen eines Elektroautos (Stromer), das selbst gekochte Essen, die Erdbeeren aus dem eigenen Garten, die viel intensiver schmecken als aus dem Laden, die entspannte Bahnfahrt ohne Stau und Unfälle (das sicherste Verkehrsmittel!) und man kann die Zeit zum Arbeiten nutzen.

Drei gute Gründe, warum es sich lohnt nachhaltig zu handeln? (für Firmen)

  1. warum nachhaltig handeln fuer firmen 400x400Es motiviert die Mitarbeiter! Wenn ein Unternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht schreibt, die Mitarbeiter stärker einbindet und fördert, motiviert das die Mitarbeiter in ihrer Arbeit sehr stark. Dies zeigt sich auch oft im Innovationsprozess.
  2. Nachhaltigkeit als Marketing-Bestandteil! Die Nachhaltigkeit ins Marketing zu integrieren, ist ein wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie. Es ist jedoch wichtig, dass die Nachhaltigkeit im Unternehmen auch gelebt wird und nicht nur eine Marketing-Kampagne ist um die „grüne Zielgruppe“ zu erreichen, welche auch bereit ist für nachhaltige Produkte mehr zu bezahlen. Steht hinter einer Marketing-Kampagne ein wirklich grünes Produkt, werden das die Kunden belohnen; auch mit der Markentreue. Es ist sogar sehr wichtig, dass auch nachhaltige Firmen werben. Denn nur wenn die Nachhaltigkeit in alle Unternehmensbereiche einzieht, werden wir eine große Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft erreichen.
  3. Frühe Risikokalkulation! Unternehmen, welche sich bereits heute mit den Folgen des Klimawandels und Themen der Nachhaltigkeit beschäftigen, sind besser gewappnet für die Zukunft. Weil zum Beispiel das Geld nicht in fossile Kraftstoffe investiert ist. Hier kann eine »Carbon Bubble« drohen (Finanzblase der fossilen Kraftstoffe). Ressourcen, welche zukünftig teurer werden können, werden bereits sparsamer eingesetzt. Auch auf Regularien seitens der Umwelt- und Sozial-Faktoren sind zukunftsorientierte Unternehmen besser eingestellt (als Beispiel ist hier die bereits eingetroffene CSR-Berichtspflicht zu nennen).

 

 

Günstig mit der Bahn unterwegs

Die Bahn ist laut dem VCD Bahntest 2012 auf innerdeutschen Reisestrecken in 91,5% der Fälle und laut dem Bahntest 2013/2014 auf europäischen Verbindungen in 93% der Fälle günstiger als das Flugzeug (VCD 2012, VCD 2013). Durchschnittlich liegt der Bahnpreis um etwa die Hälfte günstiger als Flugverbindungen. Vor allem bei spontanem Reiseantritt und bei Familienreisen kann die Bahn punkten.

Vorteile der Bahn sind:
  • die Bequemlichkeit und Bewegungsfreiheit im Zug,
  • die zentrale Lage der Bahnhöfe,
  • in Begleitung von Eltern und Großeltern fahren Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit! Kinder unter 6 Jahren reisen immer kostenlos und ohne Fahrkarte.
  • Nutzung des Mobiltelefons und auf vielen Strecken ist auch die Nutzung des Internets möglich
  • meist günstiger als Flug oder Autofahrt
  • sicher und stressfrei (keine Staus, Start und Landung)
  • viele Nachtzugverbindung
Spar-Tipps mit der Bahn – so finden Sie günstige Angebote
  • Nutzen den Bahn Sparpreis! Diesen können Sie auf der Seite Bahn.de ab 91 Tage vor Abfahrt kaufen. Die Preise beginnen bei 19€ bzw. 29€. Wer frühzeitig plant kann hier sparen! Ins Ausland kommt man bereits ab 39€ mit dem Europa Spezial.
  • Für Kurzentschlossene gibt es folgende Sparangebote: Bei LTUR.de gibt es 1 bis 8 Tage vor Abfahrt Tickets für nur 27€. Einige ausgewählte internationale Ziele gibt es für 37€. Zahlung ist jedoch nur per Kreditkarte möglich. Ein weiterer Nachteil ist, dass man keinen Bahncard-Rabatt erhält und keine Bahn-Bonus-Punkte sammeln kann.
  • Die Bahn bietet verschiedene Ländertickets an mit denen man vor allem als Gruppe viel sparen kann.
  • Auch Preissuchmaschinen wie fromatob.de können helfen günstige Last Minute-Tickets zu finden. »Bahn-Spezial«-Tickets für 19€ bis 29€ sind 1 bis 7 Tage vor Abfahrt buchbar. Zur Buchung benötigt man jedoch eine Kreditkarte.
  • Mit der Bahncard spart man mit jeder Strecke bares Geld– 25 bzw. 50% des Preises! Oft gibt es Probe-Bahncards oder andere Aktionen der Bahn. Für Studenten und Senioren, Ehe- und Lebenspartner sowie Kinder gibt es die vergünstige Bahncard 25 schon ab 41€. Mit dieser spart man auch bei Sparangeboten. Das ist bei der Bahncard 50 leider nicht der Fall!
  • Ein spezielles Angebot der Bahn ist das »bahn bonus«-Programm. Für jede Fahrt können Sie Punkte sammeln. Diese können dann bspw. gegen Prämien, Fahrkarten oder auch Sitzplatzreserviereungen eingetauscht werden.
  • Für Menschen, die aufgrund ihres Berufes sehr viel unterwegs sind, bietet sich die Bahncard 100 an.

Urlaubsziele - schön und nah!

Es muss nicht immer die Karibik sein - denn in Europa gibt es ebenfalls wunderschöne Reiseziele zu entdecken. Radreisen oder Wanderreisen werden immer beliebter. Anbieter gibt es hier:
Verträglich Reisen
forumandersreisen

Günstige Städtereisen inkl. Hotel und Bahntickets gibt es bei folgenden Anbietern:
ameropa
lastminute.de
Bahnhit
DERTOUR

Auch in Ihrer Stadt vor Ort gibt es bestimmt einige Reisebüros, die sich auf Bahnreisen spezialisiert haben. Darunter z.B. die Bahnagentur Kopfbahnhof und die Bahnfüchse in Berlin oder die Bahnagentur Gleisnost in Freiburg.

Fernbus – Am günstigsten, aber zeitintensiv

Mitte 2014 zählte der VCD 255 Verbindungen mit rund 7.500 Fahrten pro Woche im deutschen Fernlinienbusverkehr. Fernbusse sind die günstigste Alternative zur Bahn und ebenfalls umweltfreundlich. In 94,4% der Fälle ist laut VCD Bahntest 2014/2015 der Fernbus die günstigere Variante. Starkes Manko ist jedoch die Zeit, die eine Reise mit dem Fernbus in Anspruch nimmt. Die Bahn ist auf allen getesteten Strecken schneller, teilweise sogar um mehrere Stunden. Daher: Umso länger die Strecke, desto eher lohnt sich die Nutzung der Bahn. Ansonsten ist auch der Fernbus ein umweltfreundliches Verkehrsmittel und eine gute Alternative zu Kurzstreckenflügen.

Mit dem Auto unterwegs

Das Auto hat den klaren Vorteil der Erreichbarkeit von verschiedenen Orten und Zielen sowie die Flexibilität. Nutzen Sie jedoch das Auto alleine, ist es kein sehr ökologisches Fortbewegungsmittel. Als Familie oder mit einem durch 2-3 Mitfahrer »aufgefüllten« PKW, sieht die Sache schon ganz anders aus. 

Auf folgenden Seiten können Sie Mitfahrgelegenheiten einstellen:
mitfahrgelegenheit
blablacar

Weitere Tipps um eine Fahrt mit dem Auto ökologischer zu gestalten:
  • Nutzen Sie ein sparsames Auto (< 90 g CO2/ km). Klimafreundliche Autos finden Sie auf der VCD Auto-Umweltliste.
  • Auch die Fahrweise hat einen Einfluss auf den ökologischen Fußabdruck der Reise. Bis zu 25% der Emissionen können Sie durch effizientes Fahren einsparen. Schalten Sie die Sitzheizung aus, nutzen Sie die Klimaanlage nur wenn es notwendig ist und fahren Sie vorrausschauend. Sprit-Spar-Tipps finden Sie beim VCD. Oder machen Sie ein Fahrtraining, wie bspw. angeboten auf www.neues-fahren.de oder www.fahren-wie-ein-profi.de
  • Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ist ein klassischer Automobilclub, macht sich aber gleichzeitig stark für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität! Werden Sie Mitglied!

Wenn es doch nur mit dem Flieger geht!

Manchmal lässt sich eine Flugreise leider nicht durch eine Bahnfahrt ersetzen. Urlaubsreisen auf Inseln, nach Übersee oder weite Strecken generell lassen sich oft nur mit dem Flieger bewältigen. In einem solchen Fall können Sie dennoch Ihre Flugreise klimafreundlicher gestalten. Hier unsere Empfehlungen:

  • Bei Urlaubsreisen in ferne Länder unbedingt Zeit einplanen und länger als 14 Tage bleiben! Dann lohnt sich der Flug. 
  • Kompensieren Sie Ihre Flugreise mit dem greensFAIR® Emissionsrechner.
  • Vor Ort öffentliche Verkehrssysteme, Bus und Bahn zu nutzen ist ebenfalls sinnvoll.

 

 
Zuordnung Rechtsakt In Kraft TOPICs Akronym Link _N_ ESG Beschreibung
1992 09.02.1992 21.03.1994 United Nations Framework Convention on Climate Change (New York | Rio) UNCCC Chapter XXVUU Ja Nein 1992 in New York verabschiedet und in Rio de Jaineiro von 154 Staaten unterzeichent. Erkenntnis und Bestätigung des anthropogenen Treibhauseffektes.
 2001  ____________  ______________11.September2001______________  ___________  __________________  ____________________________________________________________
2002  09.12.2002  22.05.2007

Europäische Versicherungsrichtlinie
Insurance Mediation Direktive

 IMD Richtlinie 2002/92/EG
 Nein  Nein

Dienstleistungsfreiheit Verbraucherschutz

 2004  21.04.2004 01.11.2007
Ø 02.01.2018
Marketes in Financial Instrument Direktive  MiFID I  Richtlinie 2004/39/EG  Nein  Nein  
 2008 Finanzkrise 15.09.2008 Insolvenz Lehman Brothers AIG erhält 182 Mrd. US-Steuergeld
 2010 Euro Rettungsschirm  EFSF | ESM Finanzielle Stabilisierung Euro-Währungsgebiet 
2014   14.05.2014  03.01.2018 Markets in Financial Instruments Direktive  MiFID II Richtlinie 2014/65EU
 2015  25.09.2015 01.01.2016   Agenda 2030  SDGs  Agenda 2030  Ja  Ja  17 Ziele mit 169 Zielvorgaben | Niemanden zurücklassen | Die Welt heilen!
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 

Nachhaltigkeitsberichte

Auch CSR-Berichte, non-financial Reporting oder Umweltbericht genannt. Wir erstellen ihren persönlichen Nachhaltigkeitsbericht.

Weiterlesen

Stiftungsvorträge

Wir bieten Vorträge zu Themen im Bereich der Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz an, auch insbesondere für die Versicherungs- und Finanzbranche.

Weiterlesen

Nur EIN Leben retten

Gemeinsam kann man mehr erreichen! Das zeigen wir mit NEL - nur EIN Leben retten auf.

Weiterlesen

Online Akademie | Nachhaltige Entwicklung

Die Online Akademie für Nachhaltigkeits-Themen: Nehmen Sie teil oder werden auch Sie Nachhaltigkeits-Dozent.

Weiterlesen

Abschlussarbeiten

Hier finden Sie die Abschluss- und Studienarbeiten der Greensurance Stiftung im Sinner der nachhaltigen Entwicklung .

Weiterlesen

Signet BDL 80px Signet TrustedPartner 80px

RENN Projekt Nachhaltigkeit 2018 ESGberater Weiterbildung

Transparente Zivilgesellsch

logo entrepreneursforfuture web