logo Greensurance

Transparenz bei der Greensurance Stiftung

Wir möchten als gemeinnützige Stiftung so transparent wie möglich sein. Daher nehmen wir an der Initiative »Transparente Zivilgesellschaft« teil und haben die entsprechenden 10 Punkte zu Zielen, Entscheidungsträgern, Mittelverwendung und -herkunft etc. untenstehend veröffentlicht.

Initiative »Transparente Zivilgesellschaft« – 10 Punkte für die Öffentlichkeit

Die Initiative »Transparente Zivilgesellschaft« ist eine Initiative der Transparency International Deutschland e.V. Da es keine einheitlichen Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen in Deutschland gibt, verpflichten sich Teilnehmer der Initiative die folgenden 10 Punkte der Öffentlichkeit darzulegen. Mehr Infos zur Initiative »Transparente Zivilgesellschaft« finden Sie auf der Webseite von Transparency International Deutschland e.V..

 Transparente Zivilgesellschaft

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

 Greensurance Stiftung, Für Mensch und Umwelt gemeinnützige Gesellschaft mbH

  • Kaltenmoserstraße 10
    82362 Weilheim i. OB (Landkreis Weilheim-Schongau)
  • Gründungsjahr 2014

 2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

 zur Stiftungssatzung

 3. Angaben zur Steuerbegünstigung

  •  Die Gemeinnützigkeit der Stiftung im Bereich Umweltschutz ist nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamts Garmisch-Partenkirchen vom 04.07.2017 anerkannt. Die Steuernummer lautet 119/118/61722.

 4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

  •  Geschäftsführung: M.Sc. Anna Schirpke und Marcus Reichenberg
  • Mitglieder des Nachhaltigkeitsrats

 5. Tätigkeitsbericht

Bei der Greensurance Stiftung fassen wir den Tätigkeitsbericht an dieser Stelle nach Jahren zusammen:

  • Tätigkeitsbericht 2015: U.a. Masterarbeit zum Thema »Sustainability Segmentation of Business Clients in the Insurance Market«, Entwicklung der greensFAIR® KlimaUhr, Durchführung von Moorführungen.
  • Tätigkeitsbericht 2016: Die Greensurance Stiftung erhält die Förderung vom BMUB für die Umsetzung des Weiterbildungsprojektes zur/m ESGberaterIn, FachberaterIn für nachhaltiges Versicherungswesen©. Drei Mitarbeiterinnen werden für das Projekt eingestellt. Die Entwicklung der Weiterbildung schließt u.a. die Entwicklung einer Weiterbildungsplattform, Lernskripte und WebSeminare sowie die Planung von Präsenzphasen, Öffentlichkeitsarbeit wie auch das Projektmanagement mit ein. Darüber hinaus erstellt die Stiftung bspw. einen Nachhaltigkeitsbericht für die Biomichl OHG. Eine Masterarbeit wird vergeben. Moorführungen werden angeboten.
  • Tätigkeitsbericht 2017: Durchführung von Moorführungen, eine Masterarbeit wird vergeben, Erstellung von zwei Nachhaltigkeitsberichten (Allcura Versicherung & Biomichl OHG). Entwicklung und Umsetzung der Weiterbildung zum ESGberater. Spenden für Umweltzwecke (bspw. Fossil free München). Vorträge im Sinne der Nachhaltigkeit. Entwicklung der MoorPatenschaft. Ausbildung zum Hochwasser-Sachkundigen. Entwicklung des greenminzia©-Newsletters, Sensibilisierung zu Klimaschutz und Umweltbildung.
  • Tätigkeitsbericht 2018: Moorführungen, zwei Abschlussarbeiten werden betreut (Naturnahe Landwirtschaft & Nachhaltigkeitsberichterstattung bei Versicherungen), Abschluss des ESGberater-Projektes im Zuge der DAS-Förderung des BMU, Vorträge im Sinne der Nachhaltigkeit, Erstellung des greenminzia©-Newsletters, Sensibisilierung durch Presseartikel und Teilnahme an der DKM zu "Green Insurance", Teilnahme am 2. Sustainable Finance Gipfel, Verstetigung des ESGberaters mit einem zweiten Kurs, Fachvortrag »Klimawandel & Versicherungen« beim Fachforum »Der Klimawandel verlangt Anpassung«, Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichtes der Waldenburger Versicherung, Workshop zur Müllvermeidung. Besonderheit: Auszeichnung zum Projekt Nachhaltigkeit 2018 mit der ESGberater-Weiterbildung, der ersten Weiterbildung der Versicherungsbranche zu Klimawandel und Nachhaltigkeit.
  • Tätigkeitsbericht 2019: Moorführung, Umsetzung des dritten ESGberater-Kurses, Betreuung von vier Abschlussarbeiten (Nachhaltiger Tourismus, Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel und zwei Arbeiten im Rahmen von "Nachhaltige Versicherungen"), Teilnahme an Sustainable Finance Frühjahrstagung FutureCamp, Sensibisilierung durch Presseartikel zu Green Insurance, Weiterführung der greensFAIR® KlimaUhr.info, des greensFAIR® Emissionsrechners, Start des Projektes NATIVE zur Bewertung der Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche, Vortrag »Nachhaltigkeit, Klimawandel und Versicherungen«,  Moderierung der Breakout Sessions »Nachhaltigkeits-Indikatoren für Versicherungen – vor dem Hintergrund des EU-Aktionsplans«  am  2019 UNEP FI / VfU Roundtable. Besonderheit: Teilnahme bei den Entrepreneurs for Future und an Klimademos im Zuge von Fridays For Future.
  • Tätigkeitsbericht 2020: Erstellung der Wanderausstellung "Wie bewegt Geld die Welt?" - digital und vor Ort-Ausstellung mit Moderationen von interaktiven Unterrichtsbeiträgen, Veröffentlichung von zwei Nachhaltigkeitsberichten (Schwarzwälder Versicherung und Ostangler Versicherung), Sensibisilierung durch Presseartikel zu Green Insurance, »Nachhaltig Leben: Jeder kann etwas tun!« interaktiver 90-Minuten-Vortrag, »Mein CO2-Fußabdruck – Wie CO2 entsteht und den Klimawandel verursacht« Online Vortrag der Webseminarreihe "leben, arbeiten und konsumieren – Eine Webseminarreihe für Frauen" der Volkshochschule, Vortrag im Gemeinderat zum Thema Moorschutz, Betreuung von sieben Abschlussarbeiten im Bereich Green Insurance, Moor-, Klima- und Umweltschutz, Entwicklung von NEL-retten, weitere Fortführung des Projektes NATIVE zur Bewertung von Nachhaltigkeit bei Versicherungen in Deutschland, Weiterführung der greensFAIR® KlimaUhr.info, Erweiterung des greensFAIR® Emissionsrechners um die Streuobstwiesen als CO-Benefit, die Weiterbildung zum ESGberater wird aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt. 

 6. Personalstruktur

  • Geschäftsführung: M.Sc. Anna Schirpke und Marcus Reichenberg
  • Wechselnde Abschlussarbeiten durch StudentInnen – siehe Abschlussarbeiten

 7. Angaben zur Mittelherkunft

  • Das Gesellschaftsvermögen der Greensurance Stiftung, Für Mensch und Umwelt gemeinnützige Gesellschaft mbH wurde von dem Gründer Marcus Reichenberg eingebracht.
  • Das Projekt »ESGberater - Klimastrategen« mit dem Titel »Entwicklung eines Weiterbildungsangebotes durch die Greensurance Stiftung zur Anpassung der Versicherungsbranche an die Herausforderungen durch den Klimawandel« wird im Zuge des Förderprogramms für Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (DAS) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Das Förderkennzeichen lautet 03DAS063. Die Entwicklung und pilothafte Umsetzung des Bildungsprogramms erfolgt in der Laufzeit vom 01.01.2016 bis 28.02.2018.
  • Das Projekt NATIVE wird durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Zeitraum vom 2019-2021 gefördert.
  • Die Erstellung der Wanderausstellung "Wie bewegt Geld die Welt" wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) gefördert.
  • Weitere Mittel werden durch den wirtschaftlichen Zweckbetrieb der Stiftung durch den greensFAIR® Emissionsrechner und bspw. durch die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten eingenommen.
  • Durch Spenden (u.a. die MoorPatenschaft) werden die satzungsmäßigen Zielsetzungen gefördert.

 8. Angaben zur Mittelverwendung

  •  Einnahmen werden teilweise für die klassische Kostenstruktur der Verwaltung (Personalkosten, Verwaltungskosten) verwendet. Die Gewinne, welche die gemeinnützige Gesellschaft mbH erwirtschaftet, fließen in die Umsetzung von Umweltbildungs- und Klimaschutzprojekten. Für die Klimaschutzprojekte unterhält die Greensurance Stiftung ein Konto auf dem die Projektgelder für den Moorschutz gesammelt werden. Weitere Projekte der Greensurance Stiftung sind u.a. die CO2-Kompensierung, Moorrenaturierung und Vergabe von wissenschaftlichen Forschungsaufträgen.

 9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

  •  Es gibt keine gesellschaftsrechtlichen Verbundenheiten mit Dritten. Allerdings überwacht die Greensurance Stiftung, Für Mensch und Umwelt gemeinnützige Gesellschaft mbH die Greensurance® Für Mensch und Umwelt UG [haftungsbeschränkt] in ihrer nachhaltigen Ausrichtung. Letztere ist weiterhin verpflichtet, aus den Einnahmen mindestens 5% in die Greensurance Stiftung abzuführen.

 10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

 Keine

Signet BDL 80px Signet TrustedPartner 80px

RENN Projekt Nachhaltigkeit 2018 ESGberater Weiterbildung

Transparente Zivilgesellsch

logo entrepreneursforfuture web