logo Greensurance

 

Klimanetzwerktreffen: Regionale Klimaschutzprojekte

»Klimaschutz zum Anfassen und Erleben«

Das Klimanetzwerk Weilheim hat im herbstlichem Oktober zum ersten Treffen nach der Sommerpause geladen. Marcus Reichenberg von der Greensurance Stiftung und Alexander Rossner vom Zukunftswerk eG nahmen die Teilnehmenden auf eine Reise zu den "Regionalen Klimaschutzprojekten" mit. Passend zu diesem Fokus fand das Treffen an Weilheimer Moorseen von ehemaligen Tagebaustätten des Torfabbaues statt. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, sich bei einem Spaziergang »Klimaschutz zum Anfassen« die Flora und Fauna der zu renaturierenden Natur direkt vor den Toren Weilheims anzuschauen, zu erleben und sich dabei auszutauschen.

Die Greensurance Stiftung setzt sich für die Renaturierung von Moorflächen ein, die dringend wiederhergestellt werden müssen. Marcus Reichenberg erläuterte in seinem Vortrag die Bedeutung von Moorflächen zur Treibhausgas-Speicherung und betonte insbesondere die Wichtigkteit der Wiedervernässung von Torf, um die Freisetzung von Treibhausgasen zu verhindern. Moorflächen, welche trocken gelegt sind (u.a. durch Drainagen und Entwässerungsgräben), geben große Mengen des Treibhausgases CO2 ab, durch einen Prozess der Oxidation. Um dies zu verhindern, wird in Weilheim jetzt mit großen Baggern gearbeitet, um Torfhügel weitestgehend zurück ins Wasser einzubringen, bevor der Prozess der Oxidation weiter fortschreitet. Die Torfhügel sind ein Relikt des Torfabbaues von Oberflächentorfen, die nicht weiterverarbeitet und verkauft werden konnten. Bei einem Spaziergang wurden die noch bestehenden Torfhügel bestiegen, die Bauwerke des dort heimischen Bibers angeschaut, und die weiteren Renaturierungsschritte vor Ort aufgezeigt.

Begeistert waren die Teilnehmer von der großen Anzahl an Wasservögeln und weiteren Vogelarten, wie den Eisvogel und Zugvögeln auf der Durchreise. Zukünftig wird die Greensurance Stiftung sich dafür einsetzen, dieses Habitat zu schützen und einen sicheren Rückzugsort für Vögel, Wildtiere und Amphibien zu bieten.

Das Klimanetzwerk Weilheim bringt lokale Akteure zusammen und bietet in regelmäßigen Treffen Raum, um den Austausch zu verschiedenen Themen zu fördern. Das Netzwerk bietet eine Plattform für Diskussionen, Ideenaustausch und die Entwicklung von Lösungsansätzen für lokalen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel. Wir freuen uns über das erfolgreiche Treffen und bedanken uns bei Frau Angelika Baur - Klimaschutzmanagerin der Stadt Weilheim für die Organisation und Alexander Rossner für seinen Vortrag zum Klimaschutz vor Ort, den Emissionshandel und welchen Beitrag Akteure in Weilheim leisten können. Wir freuen uns auf den weiteren Austausch und mehr »Klimaschutz zum Anfassen« in und um Weilheim!

 

 

 

Signet BDL 80px Signet TrustedPartner 80px

RENN Projekt Nachhaltigkeit 2018 ESGberater Weiterbildung

Transparente Zivilgesellsch

logo entrepreneursforfuture web logo DNP Nominierung 2024