logo Greensurance

Pressemitteilung: Weiterbildung zum ESGberater ausgezeichnet als »Projekt Nachhaltigkeit 2018«

Die Pressemittteilung, weitere Hintergrundinformationen und Bildmaterial finden untenstehend.

Pressemitteilung: ESGberaterIn | FachberaterIn für nachhaltiges Versicherungswesen© 

Auszeichnung zum »Projekt Nachhaltigkeit 2018« | Kann man sich gegen den Klimawandel versichern? Können Versicherungen »öko« sein?

Die exklusive Weiterbildung für Versicherungsberater und Entscheidungsträger der Versicherungswirtschaft ist mit dem vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) initiierten Qualitätssiegel »Projekt Nachhaltigkeit 2018« ausgezeichnet worden. Ein großer Erfolg und eine Bestätigung für die Greensurance Stiftung | Für Mensch und Umwelt, welche die Weiterbildung zum ESGberater | Fachberater für nachhaltiges Versicherungswesen© mit einer Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) etabliert hat. Damit trägt die Stiftung den 17 Nachhaltigkeitszielen (SDGs) der Agenda 2030 Rechnung und setzt ihr Stiftungsziel der Prägung einer zukunftsfähigen Versicherungs- und Finanzbranche konsequent um. Fragestellungen, welche die Weiterbildung u.a. beantwortet, sind, wie können sich Privat- und Firmenkunden gegen den Klimawandel präventiv schützen und wie können Versicherungen zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Interessierte zur ESGberater-Weiterbildung können sich über die Online Akademie | Nachhaltige Entwicklung (www.gutberaten.education) anmelden. Weitere Informationen zu den Inhalten, DozentenInnen und zum Ablauf finden sich unter: www.esgberater.de. KundInnen finden ihre/n AnsprechpartnerIn für klimaangepasste und nachhaltige Versicherungen auf der Deutschlandkarte: www.klimastrategen.de/ihre-esgberater-in-deutschland.

Hintergrundinformationen

Ausgebildete ESGberaterInnen, FachberaterInnen für nachhaltiges Versicherungswesen© können zum Klimawandel und Nachhaltigkeit beraten

Hier finden Sie die Hintergrundinformationen als PDF-Datei zum Download.Adobe PDF file icon 32x32

Nicht nur Geldanlagen können nachhaltig sein, sondern auch Versicherungen! Zudem kann die Versicherungsberatung zur Klimaanpassung beitragen. Wie? Dieses Wissen wird in der Weiter-bildungsinitiative zur/m »ESGberaterIn, FachberaterIn für nachhaltiges Versicherungswesen©« vermittelt. Ab sofort beraten ESGberaterInnen interessierte Versicherungskunden zu den Themen »Nachhaltigkeit, Klimawandel und Versicherung« umfassend. Ihren persönlichen ESGberater finden Kunden in der ESGberater-Deutschlandkarte unter www.klimastrategen.de/ihre-esgberater-in-deutschland/. Der zweite Ausbildungskurs hat im Juni 2018 begonnen. Die ESGberater-Weiterbildung hat den durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung initiierten Preis »Projekt Nachhaltigkeit 2018« als eines von 40 innovativen Projekten in Deutschland zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung erhalten. Im Jahr 2019 beginnt die dritte Ausbildungsrunde.

Was ist an Versicherungen »öko«? Das eigene Geld soll nicht in Waffen, Atomkraft und Kinderarbeit investiert werden. Daher wechseln viele Kunden zu einer Umweltbank oder zu einem Öko-Fond. Dass auch Versicherungen das eigene Geld in großen Mengen in Investitionen fließen lassen, welche Regenwald zerstören oder fossile Energieträger verbreiten, ist Vielen dagegen nicht bewusst. Weiterhin ist die Versicherungsbranche mit als erste von den Folgen des Klimawandels betroffen. Um Kunden zum Klimawandel und zur Klimaanpassung zu beraten, wurde die erste Weiterbildung zur nachhaltigen Versicherungsberatung durch die gemeinnützige Greensurance Stiftung entwickelt. Die aktuelle Hitzeperiode mit ihren vielfältigen Folgen zeigt die Dringlichkeit dazu auf. Gefördert wurde das Projekt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). 2017 startete die Pilotphase. Mitte 2018 hat die zweite Ausbildungsrunde begonnen. Für den dritten ESGberater-Kurs ab Mai 2019 können sich Interessenten unter www.gutberaten.education anmelden.

Ziel der Weiterbildung ist es, Versicherungsberater, Makler und Entscheidungsträger für die Beratung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Versicherungsbranche zu sensibilisieren. ESGberater wissen daher um die Folgen des Klimawandels, sie (er)kennen Risiken und Chancen und können ihre Kunden hinsichtlich vorrausschauender Prävention und zu nachhaltigen Versicherungsprodukten umfangreich und authentisch beraten. ESGberater achten auf die Kapitalanlagen der Versicherungen, auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise, grüne Produkte wie auch eine nachhaltige Schadensregulierung.

Die Weiterbildung gibt Antworten auf folgende Fragen: In welchem Umfang und wo legen Versicherungen das Geld ihrer Kunden an? Inwiefern unterstützen Versicherungen Waffenproduzenten, grüne Gentechnik oder Menschenrechtsverletzungen? Was sind ESG-Kriterien für Kapitalanalgen? Wie ist die Versicherungsbranche auf den Klimawandel vorbereitet? Wie können sich Kunden präventiv z.B. vor Hochwasser, Hitzeperioden oder Firmen gegen Betriebsunterbrechungen in Zeiten des Klimawandels schützen und versichern? Wie kann Klimaanpassung durch die Versicherungsbranche und -produkte gefördert werden (bspw. in der Landwirtschaft, bei Wohngebäude, Haftpflicht, Hausrat, etc.)? Welche grünen Versicherungsprodukte gibt es bereits am Markt? Was ist ein Nachhaltigkeitsbericht und was die CSR-Berichtspflicht? Und wie kann eine Beratung, ein Versicherungsprodukt oder eine Versicherungsgesellschaft nachhaltig werden? Auch im Hinblick auf den im März veröffentlichten
EU-Aktionsplan für eine nachhaltige Finanzwirtschaft und der Umsetzung der CSR-Berichtspflicht, spielen solche Fragen eine immer wichtiger werdende Rolle für Versicherungen, Berater und Kunden.

Die Weiterbildungsinitiative startete in der Evangelischen Akademie Tutzing. Über mehrere Monate bilden sich die Teilnehmer mit Lernskripten und Webinaren weiter. Über 45 externe Experten aus Wirtschaft und Forschung, u.a. Germanwatch e.V., B.A.U.M. Group, Arqum GmbH, das Hochwasser Kompetenz Centrum e.V. uvm. konnten für die Weiterbildung als Dozenten gewonnen werden. Die Prüfung mit Abschluss findet jährlich im Kloster Benediktbeuern statt.

Als Gewinner des etablierten Qualitätssiegels »Projekt Nachhaltigkeit« wurde die Greensurance Stiftung durch die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) Süd ausgezeichnet. Aus 450 Bewerbungen wurde die ESGberater-Weiterbildung als eines von 40 Initiativen gewürdigt, die sich innovativ und vielfältig für eine nachhaltige Entwicklung einsetzten. Anna Schirpke, Geschäftsführerin der Greensurance Stiftung sagt: »Was mich persönlich besonders freut, ist die große Motivation des ESGberater-Teams, der externen Dozenten sowie aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, etwas zu verändern«.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Greensurance Stiftung sowie unter www.klimastrategen.de.

Bildmaterial zur Pressemitteilung

Das untenstehende Bildmaterial steht Journalisten im Rahmen Ihrer Arbeit für Veröffentlichung zur ESGberater-Weiterbildung unter Nennung der Quellenangabe zur Verfügung. Kennzeichnung bei Bildverwendung mit © Greensurance Stiftung | Foto: Ulla Lohmann. Für weitere Bilder oder Bilder in einer größeren Auflösung kontaktieren Sie bitte die Greensurance Stiftung unter Tel. 089-811924533377 oder schirpke(at)greensurance-stiftung.de.

 Abschlussfoto zum ESGberater 2017

Absolventen der Weiterbildung zum ESGberater

Versicherungsberater und Entscheidungsträger erhalten Prokal zum ESGberater

 Geschäftführerin Anna Schirpkle

Geschäftführer Marcus Reichenberg

Signet BDL 80px Signet TrustedPartner 80px

RENN Projekt Nachhaltigkeit 2018 ESGberater Weiterbildung

Transparente Zivilgesellsch

logo entrepreneursforfuture web