logo Greensurance

Bio-Pionier geht wieder voran! Erster Nachhatigkeitsbericht durch die Greensurance Stiftung erstellt

Die Greensurance Stiftung erstellt für den Bio-Pionier, die Biomichl OHG, den ersten Nachhaltigkeitsbericht.Seit  seiner  Gründung  lebt  das  familiengeführte  Unternehmen  für  die  nachhaltige Entwicklung und setzt mit innovativen Ideen in der Bio-Branche Zeichen. Jetzt wird einer der ersten Nachhaltigkeitsberichte der Branche veröffentlicht. Als Mitglied der Gemeinwohl- Ökonomie ist ein Gemeinwohl-Bericht das nächste Ziel. Inhaber Michael und Karin Sendl dazu: »Es ist uns wichtig unseren Kunden und Mitarbeitern die Zusammenhänge unserer nachhaltigen  Unternehmensführung  aufzuzeigen.  Der  Nachhaltigkeitsbericht  unterstützt uns  bei  der  stetigen  Verbesserung  in  den  Bereichen  Umwelt  und  Gesellschaft«.  Mit  der Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts am 19. Mai geht der Biomichl freiwillig noch einen Schritt weiter in seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und Gesellschaft.

Der auch als »Stern des Südens« bezeichnete Biomarkt Biomichl veröffentlicht einen der ersten Nachhaltigkeitsberichte seiner Branche. Das besondere des Biomarkts sind das Bio-Bistro, die eigene  Biomichl-Metzgerei  und  der  Bioland-Hof.  Und  auch  das  bekommt  man  nicht  überall:  Regionalität, umfassenden Service, kompetente Beratung und 100 % zertifizierte Bio-Produkte.  Die  Anfänge  des  Biomichl  reichen  bis  1979  zurück,  als  Michael  Sendl  als  Bio-Pionier  in  der Region, mit als Erster auf den ökologischen Landbau umstellte. In den über 35 Jahren hat sich aus  dem  Ein-Mann-Betrieb  eine  große  Biomichl-Familie  mit  über  60  Mitarbeiter,  einer Biomarktfläche von 900 m 2  und über 70 Lieferanten entwickelt. Nun zeigt Familie Sendl mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht die vielen Facetten des Umweltschutzes und Gemeinwohls auf.  Der Nachhaltigkeitsbericht wird am Freitag, den 19. Mai, mit einem Vortrag der Familie Sendl und Mitwirkenden  der  Biomichl  OHG  sowie  der  Greensurance  Stiftung  als  externem  Ersteller veröffentlicht. Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr im evangelischen Pfarrsaal in Weilheim. Ein anschließendes Bio-Buffet im Biomichl rundet den Abend der Veröffentlichung ab.  Der Biomichl ist ein Unternehmensverbund mit Sitz in Weilheim in Oberbayern. Mit einem Umsatz von über 7 Millionen € ist der Biomichl wirtschaftlich erfolgreich. Doch auch im Bereich Umwelt und  Soziales  setzt  der  Biomichl  große  Maßstäbe:  Der  eigene  Hof  mit  Landwirtschaft  ist  nach Bioland zertifiziert, wie auch die eigene innovative Bio-Metzgerei. Das Bio-Bistro versorgt Kunden mit Bio-Gerichten, welche oft vegan, vegetarisch, gluten- oder lactosefrei und immer ökologisch zertifiziert sind. Gesellschaftlich trägt der Biomichl durch Spenden sowie Sponsoring im Landkreis Weilheim-Schongau  im  Bereich  Sport,  Kultur  und  Kunst  bei.  Mitarbeiter  erhalten  spezielle Angebote für Massagen sowie Gutscheine für ökologische Lebensmittel des Biomarkts. Kunden erhalten einzigartige Beratung, Produkte und Leistungen wie das lose Sortiment des Biomarkts. Der Nachhaltigkeitsbericht des Biomichl fasst dieses gesamte Engagement für Mensch und Umwelt  in  einem  Bericht  für  Kunden,  Mitarbeiter,  Kooperationspartner und  Interessierte zusammen.  Nachhaltigkeitsberichte (auch als Umwelt- oder Gemeinwohl-Bericht bezeichnete) sind in einigen Branchen  wie  bei  Bio-Produzenten  (bspw.  Lammsbräu,  Hofpfisterei  und  Sonnentor)  und  bei Großunternehmen bereits etabliert. Transparenz in Bezug auf gesellschaftliches Engagement und Umweltschutz  werden  von  Verbrauchern  und  seit  2017  vom  Gesetz  für  große, kapitalmarktorientierten Unternehmen, zu denen der Biomichl nicht zählt, zunehmend gefordert. Im Lebensmittelhandel sind bisher kaum Berichterstatter im Sinne der Nachhaltigkeit bekannt.  Einige wenige  konventionelle  Supermärkte,  Alnatura  als  Bio-Supermarkt-Kette  und  drei Naturkostfachläden haben Berichte zur Nachhaltigkeit veröffentlicht. Somit ist der Biomichl einer der ersten des Bio-Lebensmittelhandels, welcher sich der Öffentlichkeit transparent präsentiert.  Im Zuge der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts Biomichl wurde eine Umweltlinie erstellt sowie Ziele für eine kontinuierliche Verbesserung der Umwelt- und Sozial-Leistungen gesetzt. Ziel ist es unter  anderem  den  Bericht  im  nächsten  Schritt  ebenfalls  als  Gemeinwohl-Bericht  zu veröffentlichen. Kunden und Mitarbeiter können in diesem zweiten Bericht die stetige Verbesserung nachverfolgen und miterleben.   

 

Seit  seiner  Gründung  lebt  das  familiengeführte  Unternehmen  für  die  nachhaltige Entwicklung und setzt mit innovativen Ideen in der Bio-Branche Zeichen. Jetzt wird einer der ersten Nachhaltigkeitsberichte der Branche veröffentlicht. Als Mitglied der Gemeinwohl- Ökonomie ist ein Gemeinwohl-Bericht das nächste Ziel. Inhaber Michael und Karin Sendl dazu: »Es ist uns wichtig unseren Kunden und Mitarbeitern die Zusammenhänge unserer nachhaltigen  Unternehmensführung  aufzuzeigen.  Der  Nachhaltigkeitsbericht  unterstützt uns  bei  der  stetigen  Verbesserung  in  den  Bereichen  Umwelt  und  Gesellschaft«.  Mit  der Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts am 19. Mai geht der Biomichl freiwillig noch einen Schritt weiter in seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und Gesellschaft. Der auch als »Stern des Südens« bezeichnete Biomarkt Biomichl veröffentlicht einen der ersten Nachhaltigkeitsberichte seiner Branche. Das besondere des Biomarkts sind das Bio-Bistro, die eigene  Biomichl-Metzgerei  und  der  Bioland-Hof.  Und  auch  das  bekommt  man  nicht  überall:  Regionalität, umfassenden Service, kompetente Beratung und 100 % zertifizierte Bio-Produkte.  Die  Anfänge  des  Biomichl  reichen  bis  1979  zurück,  als  Michael  Sendl  als  Bio-Pionier  in  der Region, mit als Erster auf den ökologischen Landbau umstellte. In den über 35 Jahren hat sich aus  dem  Ein-Mann-Betrieb  eine  große  Biomichl-Familie  mit  über  60  Mitarbeiter,  einer Biomarktfläche von 900 m 2  und über 70 Lieferanten entwickelt. Nun zeigt Familie Sendl mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht die vielen Facetten des Umweltschutzes und Gemeinwohls auf.  Der Nachhaltigkeitsbericht wird am Freitag, den 19. Mai, mit einem Vortrag der Familie Sendl und Mitwirkenden  der  Biomichl  OHG  sowie  der  Greensurance  Stiftung  als  externem  Ersteller veröffentlicht. Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr im evangelischen Pfarrsaal in Weilheim. Ein anschließendes Bio-Buffet im Biomichl rundet den Abend der Veröffentlichung ab.  Der Biomichl ist ein Unternehmensverbund mit Sitz in Weilheim in Oberbayern. Mit einem Umsatz von über 7 Millionen € ist der Biomichl wirtschaftlich erfolgreich. Doch auch im Bereich Umwelt und  Soziales  setzt  der  Biomichl  große  Maßstäbe:  Der  eigene  Hof  mit  Landwirtschaft  ist  nach Bioland zertifiziert, wie auch die eigene innovative Bio-Metzgerei. Das Bio-Bistro versorgt Kunden mit Bio-Gerichten, welche oft vegan, vegetarisch, gluten- oder lactosefrei und immer ökologisch zertifiziert sind. Gesellschaftlich trägt der Biomichl durch Spenden sowie Sponsoring im Landkreis Weilheim-Schongau  im  Bereich  Sport,  Kultur  und  Kunst  bei.  Mitarbeiter  erhalten  spezielle Angebote für Massagen sowie Gutscheine für ökologische Lebensmittel des Biomarkts. Kunden erhalten einzigartige Beratung, Produkte und Leistungen wie das lose Sortiment des Biomarkts. Der Nachhaltigkeitsbericht des Biomichl fasst dieses gesamte Engagement für Mensch und Umwelt  in  einem  Bericht  für  Kunden,  Mitarbeiter,  Kooperationspartner und  Interessierte zusammen.  Nachhaltigkeitsberichte (auch als Umwelt- oder Gemeinwohl-Bericht bezeichnete) sind in einigen Branchen  wie  bei  Bio-Produzenten  (bspw.  Lammsbräu,  Hofpfisterei  und  Sonnentor)  und  bei Großunternehmen bereits etabliert. Transparenz in Bezug auf gesellschaftliches Engagement und Umweltschutz  werden  von  Verbrauchern  und  seit  2017  vom  Gesetz  für  große, kapitalmarktorientierten Unternehmen, zu denen der Biomichl nicht zählt, zunehmend gefordert. Im Lebensmittelhandel sind bisher kaum Berichterstatter im Sinne der Nachhaltigkeit bekannt.  Einige wenige  konventionelle  Supermärkte,  Alnatura  als  Bio-Supermarkt-Kette  und  drei Naturkostfachläden haben Berichte zur Nachhaltigkeit veröffentlicht. Somit ist der Biomichl einer der ersten des Bio-Lebensmittelhandels, welcher sich der Öffentlichkeit transparent präsentiert.  Im Zuge der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts Biomichl wurde eine Umweltlinie erstellt sowie Ziele für eine kontinuierliche Verbesserung der Umwelt- und Sozial-Leistungen gesetzt. Ziel ist es unter  anderem  den  Bericht  im  nächsten  Schritt  ebenfalls  als  Gemeinwohl-Bericht  zu veröffentlichen. Kunden und Mitarbeiter können in diesem zweiten Bericht die stetige Verbesserung nachverfolgen und miterleben.   

Signet BDL 80px Signet TrustedPartner 80px

RENN Projekt Nachhaltigkeit 2018 ESGberater Weiterbildung

Transparente Zivilgesellsch

logo entrepreneursforfuture web